Trekking zum Everest Base Camp mit Träger und Führer in Nepal 16 Tage

Trekking zum Everest Base Camp

  •   Trip Grade:
  •  Difficulty:

Holiday Overview

Trekking zum Everest (8.848 m) ist die Krönung des Himalayas und verleiht den ihn umgebenden höchsten Berge der Welt nochmehr Schönheit und Glanz. Trekking zum Everest Base Camp bringt Sie zwar nicht bis zum Gipfel dieses majestätischen Berges, bietet Ihnen aber eine fantastische Gelegenheit, den Mount Everest zu sehen. Und manchmal passiert es sogar, das der Gipfel einige Enthusiasten des Everest Base Camp Treks dazu bewegt, hart zu trainieren und Erfahrungen zu sammeln um eines Tages tatsächlich den Gipfel zu erreichen. Trekking zum Everest Base Camp ist ein wunderschöner Aufstieg sowohl für das Herz, wie auch für Seele. Die zarten Hängebrücken, die den Atem stocken lassen, die kühlen Wasserfälle und die im Morgenlicht glühenden Gletscher zwischen den riesigen Gipfeln, sowie eine Reihe von Klöstern und Museen werden unvergessliche Erinnerungen sein. Die wunderschön blühenden Rhododendronwälder, in dessen ruhigen Tiefen man nur das Zwitschern der Vögel vernimmt oder die landschaftlichen und kulturellen Schätze des Sagarmatha-Nationalpark, werden immer neue Eindrücke bieten, während Sie sich im beständigen Auf und Ab sich langsam dem Ziel nähern.

 

Trekking zum Everest Base Camp  ist auch für diejenigen geeignet, die noch keinen einzigen Gipfel bestiegen haben. Jeder, der gesund ist, eine gute Kondition hat und motiviert ist kann unter Führung und mit Unterstützung eines Guides zum Basislager des Mount Everest aufsteigen. Unser Team begleitet Sie auf Ihrem Weg nicht nur mit nepalesischer Gastfreundschaft, lokaler Musik und schmackhafter Küche, sondern sorgt auch für ein enormes Maß an Sicherheit und Komfort.
Trekking zum Everest Base Camp Trek beginnt mit einem der eindrucksvollsten Flüge der Welt. Sie fliegen zunächst zum Flughafen des kleine Ortes Lukla (2840m), atemberaubend gelegen mitten in den Bergen des Himalayas. Dort beginnt die Wanderung. Einer der schönste Orte der Rast auf Ihrem Weg ist Namche Bazar, das Tor zum Everest und Mittelpunkt des lokalen Lebens. Dieser Ort verfügt über alles was Sie auf Ihrer Wanderung benötigen. Das berühmte Kloster Tengboche ist ein Ort der Ruhe und Harmonie, an dem Sie Einblick in die buddhistische Kultur nehmen können.

Neben dem Blick auf den Gipfel des eindrucksvollen Mount Everest, können Sie die ihn umgebenden erhabenen Berge des Himalayas sehen: Nuptse (7.861 m), Mt. Pumori (7.138 m), Lingtren (6.749 m) und Changtse (7.543 m). Auf dem Weg werden Sie begleitet vom Fluss DudhKoshi, der entlang des Weges in die Tiefe rauscht und Sie werden zahlreiche Klöster, Gebetsmauern und Chörten sehen. Die großen Höhen und die recht niedrigen Temperaturen machen den Aufstieg beschwerlich, aber mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr und langsamer Anpassung an die Höhe, erreichen Sie das Everest Base Camp. Die in bunten Farben flatternden Gebetsfahnen am Wegesrand werden Sie motivieren und Ihren Aufstieg begleiten.

Die Stationen von Phakding aus sind der Namche Bazar (3.440 m), Tengboche (3.860 m), Dingboche (4.410 m), Lobuche (4.940 m), Gorakshep (5.170 m), Everest Base Camp (5.364 m), KalaPatthar (5.550 m) ), Pheriche (4.250 m), Kyangjuma (3.610 m), Chumoa (2.800 m) und Lukla (2.850 m).

 

Trekking zum Everest Base Camp: Höhepunkte

– Flug nach Lukla

–  Zentrum Namche Basar

–  Besuch Everest View Hotel

–  Kultur der einheimischen Sherpa

–  sehr altes buddhistisches Kloster Tengboche

– Panorama des Kalapatthar (5.550m) bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang

–  unvergessliche Aussicht auf den höchsten Berg der Welt, den Mount Everest (8848m)

– außerdem Blick auf Amadablam (6812m), Thamserku (6623m), Pumari (7161m), Cho Oyu (8201m) oder den Mt. Nuptse (7.861 m), Lhotse (8516m9, Island Peak (6189m), Pumori (7.138 m), Lingtren (6.749 m), Changtse (7.543 m) und viele weitere Berge und Gletscher

 

– Everest Base Camp

– kulturelles Sightseeing in Kathmandu

 

Informationen zur Unterkunft:

3-Sterne bis 5-Sterne-Standardhotel in Kathmandu und Teehaus / Lodge während der Wanderung.

Mahlzeiten:

Frühstück, Mittag- und Abendessen, Menüwahl während Ihrer Wanderung mit Tee, Kaffee, heißer Schokolade, Obst nach Wahl.

 

Information zu Gesundheit und Kondition:

Trekking zum Everest Base Camp ist eine herausfordernde Wanderung in großer Höhe. Bereiten Sie sich körperlich auf diese Wanderung vor.

 

Beste Reisezeit:

Die Monate März bis Mai und Oktober bis November sind die Hauptsaison für diese Trekkingtour. Normalerweise ist von Dezember bis Februar das beste Wetter und die Route ist weniger besucht, aber es ist auch eine kalte Jahreszeit. März und April ist die Zeit der Blüte der Rhododendronbäume, einem nationalen Wahrzeichen Nepals. Von Juni bis August ist in Nepal Regenzeit.

Trinkwasser:

Es gibt Mineralwasser in Flaschen und abgekochtes Wasser von Lukla bis Gorakshep.

Trekkingpersonal:

Enjoy Nepal TreksExpeditions& Tour Pvt. Ltd. organisiert diese Tour mit ausgebildeten und erfahrenen Guides und einem Team aus Sherpas, Assistent-Guides  und Trägern und deren Versicherung.

 

Unter anderem empfohlene Ausrüstung für Everest Base Camp Trek
Trekking-Tasche
Schlafsack
Trekkingschuhe, Schuhe und Sandale
Wandersocken

Daunenjacke
Winddichte und regendichte Jacke
T-Shirts
Trekkinghose
Unterwäsche
Handschuhe
Sonnenbrille
Wollmütze
Sonnencreme
Medizinisches Kit

Thermos

Stirnlampe

usw.

 

Überblick des Everest Base Camp Trek

Tag 01: Ankunft Flughafen Kathmandu  – Transfer zum Hotel

Tag 02: Kurzer Flug nach Lukla (2.800m) – Wanderung nach Phakding 2610m, 3-4h (Lodge)

Tag 03: Phakding – Namche (3.440m), 5 h (Lodge)

Tag 04: Akklimatisierung: Wandertag in Namche – Everest View Hotel – Khumjung (Lodge)

Tag 05: Namche-Tengboche (3.900m), 5h(Lodge)

Tag 06: Tengboche-Dingboche (4.110m) , 5 h (Lodge)

Tag 07: Akklimatisierung: Dingboche (Lodge)

Tag 08: Dingboche-Lobuche (4.900m), 5 h (Lodge)

Tag 09: Lobuche-Gorekshep (5.140 m),  nach dem Mittagessen Wanderung zum Everest-Basislager (5.364 m), 7 h (Lodge)

Tag 10: Gorekshep-Kalapathar (5.550m) -Thukla (4.620m), 6h (Lodge)

Tag 11: Thukla-Tengboche (3.900m), 5 h (Lodge)

Tag 12: Tengboche-Namche oder Monjo 5-7 h (Lodge)

Tag 13: Namche oder Monjo-Lukla, 5-7 h (Lodge)

Tag 14: Rückflug am frühen Morgen nach Kathmandu

Tag 15: Sightseeing in Kathmandu und Abschiedsabendessen

Tag 16: Abreise

 

Gerne planen wir auch eine individuelle Trekkingroute im Everestgebiet für Sie. Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche und Anforderungen mit und wir erarbeiten einen Routenvorschlag für Sie.

Der Flughafen in Lukla ist ein Sichtflughafen und es kann ggf. witterungsbedingt zu Verzögerungen kommen.

 

Eingeschlossene Leistungen:

1) Abholung vom Flughafen Kathmandu

2) Willkommens- und Abschiedsabendessen

3) Kathmandu Sightseeing-halber Tag inklusive Eintrittsgelder

4) 4 Übernachtungen in Kathmandu  inklusive Frühstück

5) Trekkinggenehmigung und Nationalpark-Gebühren (Permit und TIMS)

6) Führung und Betreuung durch englisch oder deutsch sprechenden lokalen Bergführer sowie Gepäcktransport durch Träger (inklusive Personalversicherung)

7) 12 Übernachtungen in einfachen Lodges

8) 12 x Frühstück, Mittagessen, Abendessen mit Tee, Kaffee, heißer  Schokolade während Ihres Treks

9) Inlandsflug Kathmandu-Lukla und zurück mit Guide

10) Reisetasche

11) Erste-Hilfe-Ausrüstung

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

1) Kathmandu: Mittag- und Abendessen

2) Persönliche Ausgaben

3) Wasser und alkoholische Getränke

4) Visagebühren für Nepal

5) Reiseversicherung

6) Flugpreis (international)

 

 

 

Trekking zum Everest Base Camp – Reiseverlauf:

Tag 01: Ankunft Flughafen Kathmandu  – Transfer zum Hotel

Ein Mitarbeiter von Enjoy Nepal Treks nimmt Sie bei Ihrer Ankunft am Flughafen Kathmandu in Empfang und begleitet Sie in ihr Hotel. Am Abend erwartet Sie ein Willkommensessen im nepalesischen Kulturrestaurant gemeinsam mit Ihrem Bergführer.

Mahlzeit:  Willkommensdinner

Höhe: 1.350 m

Unterkunft: Hotel

 

Tag 02: Kurzer Flug nach Lukla (2.800m) – Wanderung nach Phakding 2610m, 3-4h (Lodge)

Am frühen Morgen fahren Sie zum Flughafen und  fliegen 35 Minuten mit einem kleinen Inlandsflugzeug nach Lukla, wo Sie zunächst frühstücken werden. Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre Wanderung entlang der Flüsse Dudhkosi und Kusumkosi nach Phakding . Zunächst steigen Sie bis zum Kusumkosi, einem beliebten Platz für die Mittagpause,  ab. Während des Mittagessens können  Sie den Blick auf den den Gipfel des Kusumkhangaru genießen und wandern anschließend weiter bis nach Phakding.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: In Lodge

Aufstieg: 200 Meter

Abstieg: 50 Meter

Gehzeit: 3 – 4 Stunden

 

Tag 03: Phakding – Namche (3.440m), 5 h (Lodge)

Nach dem Frühstück führt Ihr Weg weiter entlang des DudhKosi-Flusses mit einem unglaublichen Blick auf die Berge Thamserku und Kusumkhangru und überquert den Fluss an zahlreichen Stellen mit  Hängebrücke. Bei Monjo betreten Sie an einem Checkpunkt den Sagarmatha Nationalpark und Ihre Trekking-Genehmigung mit den Gebühren für die ländlichen Gemeinden von PasangLhamu wird überprüft. Von dort führt der Weg kurz weiter nach Jorsale und dann zur bekannten Hillary-Brücke. Von der Brücke aus geht es weiter bis nach Namche Bazar, dem „Tor zum Everest“. Diese große Siedlung der einheimischen Sherpa ist  lokaler Markt, Verwaltungszentrum, Gesundheitsstützpunkt und es gibt zahlreiche Trekkinggeschäfte, Bäckereien,  Restaurants, Internetcafes, Post und Schreibwaren.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 1000 Meter

Abstieg: 100 Meter

Gehzeit: 6 bis 7 Stunden

 

Tag 04: Akklimatisierung: Wandertag in Namche – Everest View Hotel – Khumjung (Lodge)

Heute beginnen Sie den Tag nach dem Frühstück mit dem Aufstieg zum Everest View Hotel (3.800m) und queren dabei auch den Syangboche Flughafen. Nach 2-3 Stunden erreichen Sie das Everest View Hotel und genießen von dort den Blick auf die Berge Amadablam, Thamserku, Lhotse, Nupse, Tabuche und den Mount Everest. Der Tag dient vor allem der Akklimatisierung und Erholung. Wenn Sie jedoch Interesse an einem Besuch des kleinen Dorfes Khumjung haben, können Sie es auf einem Abstecher von ca. 30 Minuten erreichen. Oder Sie wählen den direkten Rückweg nach Namche, wo Sie je nach Interesse das Sherpa-Museum und Tenzing Norgay-Denkmal besichtigen, Bäckerei- und Trekkinggeschäfte besuchen oder die lokalen Märkte entdecken können.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 350 Meter

Abstieg: 350 Meter

Gehzeit: 4-5 Stunden

 

Tag 05: Namche-Tengboche (3.900m), 5 h (Lodge)

Nach dem Frühstück führt der Weg zunächst durch die DörferSangnasaund Teshinga  bis hinab zum PhungiTengaDudhkosi Fluss. Von hier aus steigt man wieder auf bis nach Tengboche. Dieser Tag ist einer der schönste Tage der Tour, denn von Tengboche hat man einen beeindruckenden Blick auf die Bergkette rund um den Everest und es gibt dort ein sehr altes buddhistisches Kloster gleichen Namens. Das Kloster wurde 1934 durch ein Erdbeben zerstört und wieder aufgebaut. 1989 wurde es durch einen Brand erneut zerstört und konnte nach zwei Jahren mit deutscher Hilfe restauriert werden. Tengboche ist von hohen Himalaya-Gipfeln umgeben und ein idealer Platz für eindrucksvolle Fotos im Morgenlicht oder bei Sonnenuntergang.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 900 Meter

Abstieg: 500 Meter

Gehzeit: 5 Stunden

 

Tag 06: Tengboche-Dingboche (4.110m) , 5 h (Lodge)

Sie wandern an diesem Tag durch den Wald zum Dudhkosi River und steigen dann weiter zum Dorf Pangboche auf. Auf dem Weg können Sie wieder die wunderschönen Ausblicke auf die Berge der Kumbhu Region genießen, bis Sie schließlich Dingboche erreichen.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft:  Lodge

Aufstieg: 700 Meter

Abstieg: 300 Meter

Gehzeit: 5 Stunden

 

Tag 07: Akklimatisierung: Dingboche (Lodge )

Dieser Tag dient erneut der Akklimatisierung und Erholung. Nach dem Frühstück steigen wir bis zu 500 Meter auf und Sie können ein großartiges Panorama auf den Himalaya genießen. Anschließend kommen wir zurück zu unserer Lodge.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 500 Meter

Abstieg: 500 Meter

Gehzeit: 4 Stunden

 

 Tag 08: Dingboche-Lobuche (4.900m), 5 h (Lodge)

An diesem Tag führt der Weg Sie zunächst in das Dorf Thukla. Dies ist ein idealer Platz für eine kurze Teepause, denn auf dem weiteren Weg nach Lobuche gibt es keine weitere Lodge. Auch Lobuche ist nur ein sehr kleiner Ort mit wenigen Unterkunftsmöglichkeiten, weshalb  wir schon am Vortag ein Zimmer dort für Sie reservieren.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 700 Meter

Gehzeit: 5-6 Stunden

 

Tag 09: Lobuche-Gorekshep (5.140 m),  nach dem Mittagessen Wanderung zum Everest-Basislager

Gorekshep ist etwa 6 km von Lobuche entfernt und in etwa 3 Stunden zu erreichen. Nach dem Mittagessen dort wandern Sie zum Everest Base Camp (5364 Meter) und entdecken die gigantische Aussicht auf den Khumbu-Gletscher von dort. Derselbe Weg führt Sie anschließend zurück nach Gorekshep .

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 650 Meter

Gehzeit: 6-7 Stunden

 

Tag 10: Gorekshep-Kalapathar (5.550m) -Thukla (4.620m), 6h (Lodge )

Sie stehen sehr früh am Morgen auf und rüsten sich gut mit warmen Handschuhen, Jacke, Wollmütze, Licht, Schuhe, Socken, etwas Schokolade, Kekse und Wasser/Tee  aus. Um 4:30 Uhr beginnt der Aufstieg nach Kalapathar (schwarzer Stein) und dauert bis zu 4 Stunden. Kalapathar ist berühmt für seinen gigantischen Panoramablick auf den Everest und den ihn umgebenden 8.000ern. Genießen Sie den Rundblick auf die Berge bei einem atemberaubenden Sonnenaufgang und kehren Sie zum Frühstück nach Gorekshep zurück.  Anschließend führt der Weg Sie an diesem Tag zurück über Lobuche bis Thukla.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 400 Meter

Abstieg: 650 Meter

Gehzeit: 6 Stunden

 

Tag 11: Thukla-Tengboche (3.900m), 5 h (Lodge)

Sie gehen an diesem Tag die Berge hinunter durch die Dörfer Periche und Pangboche bis nach Tengboche. Am Nachmittag können Sie bei Interesse das Kloster besichtigen und mit den dort lebenden Mönchen ins Gespräch kommen.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 150 Meter

Abstieg: 1300 Meter

Gehzeit: 5 Stunden

 

Tag 12: Tengboche-Namche oder Monjo 5-7 h (Lodge)

Der Tag startet mit einem 200 m steilen  Abstieg zum Fluss Dudhkosi bevor sie den Weg zum Dorf Sanasa hinauf erklimmen. Von hier aus geht es weiter bis Namche Bazar. Von Tengboche benötigen Sie, abhängig von Ihrer körperlichen Konstitution, etwa 5 Stunden bis Namche Bazar. Von dort können Sie dann noch weiter bis zum Dorf Monjo laufen, dies ist ca. 2-3 Stunden Fußweg entfernt.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: In der Lodge

Aufstieg: 150 Meter

Abstieg: 1300 Meter

Gehzeit: 5-7 Stunden

 

Tag 13: Namche oder Monjo-Lukla, 5-7 h (Lodge)

Dieser Tag ist Ihr letzter, langer Wandertag und die Strecke führt Sie zurück nach Lukla. Sie folgen dem schon bekannten Weg durch Monjo und Phakding bis hinunter nach Lukla. Lukla ist ein großartiger Ort zum Abschluss der Wanderung, und Sie können sich zum Beispiel  mit den Köstlichkeiten der lokalen Bäckerei verwöhnen. Dies ist auch der letzte Tag, den Sie gemeinsam mit Ihren Trägern verbringen und am Abend verabschieden Sie sich von Ihnen.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

Unterkunft: Lodge

Aufstieg: 200 Meter

Abstieg: 680 Meter

Gehzeit: 5-7 Stunden

 

Tag 14: Rückflug am frühen Morgen nach Kathmandu

Am frühen Morgen fliegen Sie zurück nach Kathmandu und fahren zu Ihrem Hotel. Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können zum Beispiel durch Thamel bummeln und Reisesouveniers einkaufen, den Garden of Dreams oder den ehemaligen Kaiserpalast besuchen. Gerne geben wir Ihnen Tipps, je nach Ihrem Interesse

Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Hotel

Flugdauer: 35 Minuten

 

Tag 15: Sightseeing in Kathmandu und Abschiedsabendessen

Kathmandu ist reich an Stätten des Weltkulturerbes, die Sie besichten können. Unsere Agentur bietet Ihnen Stadtführungen in Kathmandu für Ihre Besichtigungen an. Dazu gehören zum Beispiel Pashupatinath, Swayambunath und Boudanath.

Mahlzeiten: Frühstück / Mittagessen und Abschiedsabendessen

Unterkunft: Hotel

 

Tag 16: Abreise

Sie werden in Ihrem Hotel abgeholt und von einem unserer Mitarbeiter am Flughafen verabschiedet.

-Gerne planen wir auch eine individuelle Trekkingroute im Everestgebiet für Sie. Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche und Anforderungen mit und wir erarbeiten einen Routenvorschlag für Sie.

 

 

What is included?

What is not included?

Trip Map

Everest Base Camp Trip Map

0  Reviews on Trekking zum Everest Base Camp

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Related Packages